Artfinding > Shop > Detailseite
Bild für Anriss auf Übersichtsseite:
Überschrift:
Handschrift auf Pergament - Brevier - Italien - Mantua
Objektname:
Brevier-Handschrift
Verfasser:
anonym
Ort:
Italien - Mantua
Entstehung:
um 1465
Langtext:

Originale Bibelhandschrift auf Jungfernpergament, entstanden in Paris, um 1250. Prachtvoll illuminiert. Zweispaltig in brauner Tinte, mit prächtigen Federwerk-Initialen sowie Ranken- und Federwerk in Blau und Rot.

Handschriften vor 1200 sind weltweit so gut wie nicht zu finden. Zu gering war bis dahin die Bedeutung des geschriebenen Wortes. Das frühe 13. Jahrhundert brachte viele Veränderungen für das mittelalterliche Europa. So entstanden in dieser Zeit viele gotische Kathedralen (z.B. Chartres, Rheims, Canterbury) und klerikale Großzentren.
Eine Konsequenz dessen war die Gründung von Orden und wandernde Prediger (Franziskaner - 1209 oder Dominikaner – 1220). Diese zogen von Ort zu Ort, lasen und predigten die Bibel und verbreiteten so die Lehre des Klerus.
In dieser Zeit entstanden ebenso viele Universitäten - das "Wissen" zog in die Städte ein und war nun nicht mehr nur auf Klöster begrenzt. Somit gewannen auch die Handschriften bzw. handgeschriebenen Bücher an Bedeutung und die Verbreitung dieser begann.

Illuminierte Handschrift eines Breviers auf Pergament. Zweispaltig und beidseitig beschrieben, 31 Zeilen, in brauner Tinte. Beeindruckende und mehrzeilige Federwerkinitiale in Rot mit filigranem Ranken- und Federwerk.
Zusätzlich 4 weitere und kleine Federwerk-Initialen in Rot und Blau.

Ein Brevier (lat. brevis, „kurz“) enthält die Texte für die Feier des Stundengebets der römisch-katholischen Kirche.
Die Bezeichnung leitet sich davon ab, dass die Texte im Brevier im Vergleich zu den Texten, die beim gemeinsamen Chorgebet gebetet wurden, kürzer waren. Daher benutzten früher nur diejenigen Kleriker ein Brevier, die nicht am gemeinsamen Chorgebet teilnehmen konnten.

AUSSTATTUNG
Zweispaltig geschrieben, 31 Zeilen, in brauner Tinte. Mehrzeilige Federwerkinitiale in Rot mit filigranem Ranken- und Federwerk. Weitere 4 kleine Federwerk-Initialen in Rot und Blau. Blattnummerierung "343". Blatt: 13,5 x 10,0 cm,
Schriftspiegel: 10,5 x 7,5 cm.

Zustand
Sehr guter Erhaltungszustand für das hohe Alter von über 540 Jahren. Pergamentbedingt leicht gebräunt und wenig gewellt im Außenrand.

Artikelnummer:
M132-02
Preis:
139 EUR
Zum Vergrößern der Bilder einfach mit der Maus darüber fahren.